PROPORTION IN ARCHITEKTUR, KUNST UND NATUR

PROPORTION IN ARCHITECTURE, THE ARTS AND NATURE
PROPORTION EN ARCHITECTURE, CULTURE ET NATURE

WIEDERGEWINNUNG VERSTREUTER WISSENSSCHÄTZE

Über die geometrischen und mathematischen Bedeutungen der Proportion wird seit der Antike spekuliert, geforscht und geschrieben. Von den Sumerern und Ägyptern bis ins Industriezeitalter: In allen Hochkulturen auf allen Kontinenten spielten Proportionen eine zentrale Rolle! Als dieses Wissen mit dem Beginn des Industriezeitalters in der Architektur, der Kunst und der Philosophie verlorenging, verschwand auch das Interesse an der Vielzahl von Schriften, die bis heute zum großen Teil selbst in der Forschung unbekannt sind.

Mein persönliches Interesse rührt ursprünglich aus einer Doktorarbeit über eine ökologische Systemtheorie der Erde und der Zivilisation her. Diese Arbeit hat mir klargemacht, daß ohne das Wissen um die richtige Proportion Schönheit nur schwer, oder nicht möglich ist. Proportion auf geometrischer und/oder mathematischer Basis reduziert Zeichenfülle auf Zeichenordnung, ohne daß sie in der Wahrnehmung in Monotonie und Chaos auseinanderklaffen und den Menschen Wahrnehmungszwänge auferlegen. Schönheit ist eine wesentliche Voraussetzung für die nachhaltig-harmonische Integration des Menschen als Teil des Ökosystems "Erde". Und so arbeite ich seit 1980 an einer systematischen Erfassung der entsprechenden Literatur.

Ziel der daraus resultierenden Datenbank "Proportion in Architektur, Kunst und Natur" mit zur Zeit 54.000 Einträgen und Nachweisen ist es, das verstreute (schriftliche) Wissen aus allen Zeiten und Kulturen, Sprachen und Quellen, Handschriften, Büchern, Zeitschriften, der "grauen Literatur" usw. zu erfassen und in Form einer Datenbank transparent zu machen. Wenden Sie sich bitte an mich, wenn Sie

Dr. Joachim Langhein, Sitzbuchweg 83, D-69118 Heidelberg
Telefon: 06221 - 803113; Telefax: 06221 - 803115
DrLanghein@proportions.de

ęDr. J. Langhein
Technischer Support: http://wissenschaftliche-informationen.de/